Theaterverein Thaur
Home
Donnerstag, 27. April 2017
 
 
Menü
Home
Verein
Bilder Archiv
Stückarchiv
Thaurer Schlossspiele
Veranstaltungsorte
Presse & Kritik
Multimedia
Links
Kartenreservierung
Termine & Events
23.08.2017 | 20.30
Die Geierwally
27.08.2017 | 20.30
Die Geierwally
30.08.2017 | 20.30
Die Geierwally
01.09.2017 | 20.30
Die Geierwally
03.09.2017 | 20.30
Die Geierwally
06.09.2017 | 20.30
Die Geierwally
08.09.2017 | 20.30
Die Geierwally
10.09.2017 | 20.30
Die Geierwally
Advertisement
Home
Thaurer Schlossspiele 2017 - "Die Geierwally"

„Die Geierwally“

Wally ist das einzige Kind eines reichen Bauern. Die Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben. Das hat ihr der Vater nie verziehen und auch nicht, dass ihm der Hoferbe,  der erwartete Bub, versagt geblieben ist. Sie spürt die Ablehnung ihres Vaters und leidet unter seiner Dominanz. Auf der Hochalm, die zum Hof gehört, sind die Lämmer eine leichte Beute für die Geier. Wally versucht die Zuneigung ihres Vaters dadurch zu gewinnen, dass sie in ein fast unerreichbares Geiernest hinabsteigt und es ausnimmt. Seitdem wird sie überall Geierwally genannt. Als Wally das Nest ausnimmt, greift sie der alte Geier an und hätte sie beinahe getötet. Josef, der Jäger, kommt ihr jedoch zur Hilfe und tötet den Geier mit einem Schuss. Wally verliebt sich in Josef.  Für sie steht fest, dass es eine Zukunft für sie nur mit Josef geben kann. Der Vater hat jedoch andere Pläne, „weil der Hof eine starke Hand braucht“. Er verlangt, dass Wally seinen Verwalter Vinzenz heiratet und nicht Josef „den Kleinhäusler und Hungerleider“. Wally lässt sich jedoch nicht einschüchtern und wird von ihrem Vater zur Strafe auf die Hochalm „verbannt“. Dort kommt es zu einer Begegnung mit Josef, der die Hochalm mit einer anderen Frau aufsucht.

 
Wetterbericht
 
Top! Top!